Denkwerkzeuge nach der Natur

25.11.2010, 19:00

Haus der Stiftung
Brückenstraße 15 in Waldshut
Eintritt frei


Die Kontur einer Steilküste, der Stammfuß der Bäume, der Säugetierknochen, die Auswaschungen in einem Eisberg oder die vom Winde geschorene Baumkrone folgen denselben Gestaltprinzipien der Natur und erreichen damit eine erstaunliche Festigkeit und Langlebigkeit.
Drei allgemein verständliche Denkwerkzeuge, nämlich Schubvierecke, Zugdreiecke und Kraftkegel reichen aus, um ohne Computer Strukturen aus Natur und Technik zu analysieren. Bauteilschäden können durch einfachstmögliche Formoptimierung verhütet werden. Im Vortrag werden diese Denkwerkzeuge in leicht verständlicher Form vorgestellt.

Prof. Dr. Claus Mattheck

leitet die Abteilung Biomechanik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Er ist Autor der Buchveröffentlichungen: „Design in der Natur“, „Stupsi erklärt den Baum“, „Warum alles kaputt geht“, „Verborgene Gestaltgesetze der Natur“ und „Denkwerkzeuge nach der Natur“

Zurück