Neue Chancen für den ländlichen Raum

28.06.2010

Die Regionalwert AG Bürgeraktiengesellschaft will Menschen (im Raum Freiburg) an der Ausrichtung der Nahrungsmittelproduktion beteiligen und sie über die Art der Erzeugung mitbestimmen lassen. Neu an diesem Ansatz ist, dass nicht erst am Ende der Prodkuktionskette – beim Einkauf – fertige Lebensmittel ausgwählt werden. Vielmehr wird bereits auf die Erzeugung Einfluss genommen, und zwar mittels Kapitalbeteiligung an landwirtschaftlichen Betrieben.

Die Rendite auf die Einlage besteht nicht nur in finanziellen, sondern auch in sozialen und ökologischen Nachhaltigkeitswerten.

Höfe ohne Nachfolger können so erhalten und ökologisch bewirtschaftet werden. Mit der Zeit wächst ein Agrar-Netzwerk heran, in das vor- und nachgelagerte Sektoren wie die Beschaffung der Produktionsmittel, die Verarbeitung und der Handel eingebunden werden und so Wertschöpfungserträge in der Region belassen. Christian Hiß bewirtschaftete seit 1981 seine Bio-Gemüsegärtnerei, später kam Milchviehwirtschaft und eine Käserei dazu.
tl_files/stollvita/user/bilder/Christian Hiss.jpg
Er ist Mitgründer der Regionalwert AG, in die er auch seinen Betrieb überführt hat. Für diese Engagement erhielt er 2010 den Preis des Rat für nachhaltige Entwicklung.

 

Montag, 28. Juni 2010 um 19.00 Uhr
Haus der Stiftung
Brückenstraße 15 in Waldshut

Eintritt frei

Zurück