Vortrag: "Der Cyber-Peter"

31.01.2013, 19:00

Die Gefahren für Leib und Wohl von Kindern haben sich seit der Erstausgabe des Struwwelpeters 1845 gewandelt.
Der Referent wagt – ebenfalls in überzeichneter Form – eine Aktualisierung des Struwwelpeters zum Cyber-Peter, um die heutigen Gefahren deutlich zu machen. Es geht dabei unter anderem um Bummelei und Hygiene, um die Nutzung
von Handy und Computer, um Gewalt durch Jugendliche, um Fastfood und Übergewicht, um Alkohol und Tabak, und um den Umgang mit Menschen anderer Hautfarbe. Auf den pädagogischen und medizinischen Hintergrund der Geschichten damals und heute wird eingegangen.

 

Im Haus der Stiftung
Brückenstraße 15 in Waldshut

 

tl_files/stollvita/user/bilder_2013/Klaus Guenterberg.pngDr. med. Klaus Günterberg
praktiziert und lebt in Berlin.

Spricht aber hochdeutsch.
Schreibt seit 1974 Märchen und

Glossen zum deutschen Gesundheitswesen.
Er veröffentlicht in medizinischen

Fachzeitschriften, Zeitungen sowie im
Almanach deutscher Schriftsteller-Ärzte.

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück