Vortrag: "Gentests für alle: Notwendig oder gefährlich?"

11.07.2013, 19:00

Humangenetik und genetische Diagnostik eröffnen bei seltenen Krankheiten und bei familiären Tumor-Erkrankungen neue Chancen für Patienten und deren Familien. Sie ermöglichen eine individualisierte Therapie, die Grundlage für einen besseren Behandlungserfolg ist. Gegen die humangenetischen Methoden bestehen allerdings Bedenken,
ob die komplexen genetischen Daten tatsächlich richtig interpretiert werden und ob die genetischen Informationen des Einzelnen vor missbräuchlicher Verwendung geschützt werden können.

 

Prof. Dr. Olaf Riess
ist Professor für Medizinische Genetik und Ärztlicher Direktor des Instituts für
Medizinische Genetik und Angewandte Genomik an der Universität
Tübingen. Unter seiner Regie wurde am Universitätsklinikum Tübingen das Zentrum für
Seltene Erkrankungen (ZSE) aufgebaut, ein Behandlungs- und Forschungs-
zentrum für Menschen mit seltenen Krankheiten in Deutschland.


Haus der Stiftung
Brückenstraße 15 in Waldshut

Zurück