Vortrag: "Humor in der Psychiatrie und Psychotherapie - als Hilfe für Therapeut und Patient"

07.11.2013, 19:00

- Was wir tun können, wenn uns das Lachen vergangen ist -

Was wäre unser Leben ohne Humor? Natürlich langweiliger und schwieriger! Aber was bedeutet es, wenn wir nicht mehr so richtig herzhaft lachen können, zum Beispiel wegen einer Depression? Kann man dagegen etwas tun? Kann der Humor sich wieder erholen oder lässt er sich vielleicht sogar trainieren? Darf man mit Depression überhaupt lachen? Darf man über Depression lachen?
Wenn Sie dazu nicht nur Ihren Arzt oder Apotheker fragen wollen, sondern eine Humorforscherin, dann kommen Sie doch zu diesem Vortrag.

 

Prof. Dr. Barbara Wild
ist niedergelassen als Ärztin für Neurologie und Psychiatrie,
Psychotherapie in Tübingen und
Leiterin der Arbeitsgruppe Kognitive Neuropsychiatrie,
Psychiatrische Universitätsklinik Tübingen.
Sie ist Autorin von Fachbüchern wie z.B.:
„Humorfähigkeiten trainieren“ (2012)

Zurück