Vortrag: "Phänomene des Sehens: Die Realität und unser Bild von ihr""

12.12.2013, 19:00

Wahrnehmungsphänomene faszinieren seit der Antike. Für die Kunst sind sie eine Quelle der Inspiration und für die Wissenschaft eine Herausforderung.

Unsere Sinnesorgane erfassen nur einen kleinen Teil der Welt; und auf dieser schmalen Basis konstruiert das Gehirn unsere Wahrnehmung. Sehen heißt immer auch Interpretieren. Gerade die Misserfolge dieser Interpretationen (wie z.B. optische Täuschungen) lassen uns ahnen, in welchem Maße wir uns auf die Sinneseindrücke verlassen können und was das für den Alltag bedeuten kann.

Im Vortrag wird anhand von Bildern interaktiv gezeigt, wie unser Gehirn ein Bild der Realität konstruiert.

 

 

Prof. Dr. Michael Bach
ist Professor für Neurobiophysik und leitet die
Sektion Funktionelle Sehforschung/Elektrophysiologie
an der Klinik für Augenheilkunde der Universität Freiburg.
2006 erhielt er den Elfriede-Aulhorn-Preis für seine
Forschungen im Bereich der Physiologie und Patho-Physiologie
des Sehens und 2013 den Troscianko-Award.

 

 

 

 

Zurück